Handy ohne WLAN ans Netz

Neuerdings kann man wieder die Handys und Tablets am Netzwerk anschliessen. Es muss jedoch beachtet werden, ob am Handy ein LAN-Treiber installiert ist, damit das neue Netzwerk auch funktionieren kann.

Im Beispiel das Samsung A3 (2017) funktioniert bestens. Adapter mit USB-Steckplätzen funktionieren weniger gut, da der Akku vom Handy leer gesaugt wird und das Handy nachher auch gebooted werden muss (unten im Bildschirm des Handy sichtbar mit "Gerät wird geladen")

Bei INDX.ch sind unter diesem Link bei Referenzen Geräte gelistet, die funktionieren sollten:

https://www.indx.ch/de/adapter-usb-c-male-rj45-8p8c-female-anthrazit/pid/455779

 

Wichtig

Das Internet über Kabel wird automatisch erkannt und verbunden (Bild links). Wichtig ist aber bei Android 7, dass die Einstellung des USB auf "Verbundenes Gerät laden" stehen bleibt, das darf nicht geändert werden (Bild rechts). Mit Android 8 wird die USB Einstellung nicht mehr aufgeführt, scheint gefixt zu sein.

   

 

 

Vorschlag WLAN Accesspoint mit Schalter

Bei einer WLAN-Installation mit mehreren Access-Points werden diese im Verbund installiert, um u.a. gewährleisten zu können, dass ein Nutzer von Raum zu Raum gehen kann, ohne die Verbindung zu verlieren.

Im Schulzimmer macht das aber keinen Sinn. Das WLAN soll nur bei Gebrauch eingeschaltet werden. Da die Nutzer auf das Klassenzimmer beschränkt sind, kann ein einzelner Accesspoint einfach bei Gebrauch eingeschaltet werden.

Vorteile

  • weniger Elektrosmog
  • weniger Stromverbrauch

Es gibt hierzu Access-Points, bei denen man das Funkmodul abschalten kann. Der Access-Pont Edimax Pro Access Point WAP1750 bspw. ist so einer und kostet in der Anschaffung ca. 220 Franken zum Beispiel hier bei Brack. Das Gerät ist für 100 Klienten ausgelegt und die Sendeleistung kann bei Bedarf reduziert werden. Im Schulzimmer brauchen wir keine Sender, die so stark strahlen, dass sie bis auf die Strasse reichen. Und das Gerät hat einen Power Schalter integriert.

Link zum Hersteller 

Anleitung WLAN ausschalten

Wir empfehlen, WLAN nicht zu nutzen. Sollten Sie dies dennoch tun, empfehlen wir eine Zeit- und Leistungsbegrenzung.

 

Einige Router haben Schalter direkt am Gerät über die das WLAN per Knopfdruck deaktiviert und über Kontrollleuchte überprüft werden kann, z.B. Swisscom Router:

 


Generell ist die Sendeleistung viel zu stark eingestellt. Eigene Erfahrungen zeigen, dass die Sendeleistung reduziert auf 20% völlig ausreichend ist.

Loggen Sie dazu via Webbrowser auf Ihren Router ein (z.B. 192.168.0.1)

und suchen Sie dort die WLAN Einstellungen. Achtung neue Router verwenden 2 Bänder, also beide reduzieren.

Hier am Beispiel eines Zyxel Routers:

 

Das WLAN kann auch Zeit gesteuert ausgeschalten werden, so z.B. Nachts, dazu kann man den Router konfigurieren.

Hier am Beispiel eines Zyxel Routers:

 

Fritz-Box-Router können das WLAN auch über angeschlossene Telefone aktivieren und deaktivieren:

WLAN aktivieren #96*1*
WLAN deaktivieren #96*0*

Mehr Informationen bei Diagnose-Funk