Petition: Abschaltbares WLAN in Schulen, Kindergärten und Krippen

Unterstützen Sie unsere Petition:
Abschaltbares WLAN in Schulen, Kindergärten und Krippen der Stadt Zürich

Seit 2015 ist WLAN in Einrichtungen für Kleinkinder in Israel und Frankreich per Gesetz verboten. In Schulen muss es nach Gebrauch abgestellt werden, um die Strahlenbelastung möglichst zu reduzieren. Kanada erwägt ähnliche Massnahmen. Regierungen erlassen derartige Gesetze aus gutem Grund.

In Zürich sind die Router bzw. Accesspoints in Kindergärten und Primarschulen nicht abschaltbar. In der Broschüre „WLAN in den Schulen der Stadt Zürich“ wird der Tipp gegeben : „Schalten Sie das WLAN nur ein, wenn Sie es brauchen.“ Wer daraus schliesst, dass die installierten WLAN-Router und Accesspoints abschaltbar sind, irrt sich. Die WLAN-Geräte wurden so installiert, dass sie nicht abschaltbar sind. Das Schul- und Sportdepartement der Stadt Zürich empfiehlt etwas in seiner Broschüre, was mit der jetzigen technischen Installation gar nicht möglich ist.

In den meisten Kinderkrippen der Stadt Zürich laufen die Router ebenfalls non-stop. Obwohl hier Kleinkinder betreut werden. Es bestehen weder Auflagen noch Empfehlungen seitens der Behörden, um Kinder vor der ansteigenden Strahlenbelastung zu schützen.

Aus diesem Grund haben wir eine Petition an den Stadtrat verfasst und fordern, abschaltbares WLAN in Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen einzuführen.

Unterstützen Sie unsere Petition und tragen sie sich auf unserer Homepage ein: http://www.wlan-an-schulen.ch/index.php/petition

Bitte leiten Sie diese Petition per Mail weiter. Herzlichen Dank!

Den kompletten Petitionstext finden Sie hier